Natürlicher und menschengemachter Treibhauseffekt

Das Klima wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, wie z.B. der Stärke der Sonnenstrahlung, Meeresströmungen, der Verteilung der Erdmassen, der Vegetation und der Größe der Eisflächen. Ein besonders wichtiger Faktor sind die Treibhausgase. Sie bewirken, dass die Wärmestrahlung der Sonne nicht einfach von der Erde zurück ins All reflektiert wird, indem ein Teil der Strahlung von den Treibhausgasen aufgenommen wird.
Dieser natürliche Treibhauseffekt ist völlig normal und ohne Treibhausgase würde die Temperatur auf der Erde bei ca. -18 °C liegen. Da jedoch viele menschliche Aktivitäten  Treibhausgase erzeugen, gelangen diese vermehrt in die Atmosphäre. Der Treibhauseffekt verstärkt sich durch die mehr werdenden Treibhausgase künstlich und verursacht die globale Erwärmung. Aus diesem Grund wird von einem menschengemachten Treibhauseffekt gesprochen (auch anthropogener Treibhauseffekt). Den größten Teil an den von Menschen erzeugten Treibhausgasen macht Kohlenstoffdioxid (CO2) aus, welches durch das Verbrennen von fossilen Energieträgern beim Verkehr, beim Heizen, bei der Stromerzeugung und durch die Industrie entsteht. Weitere wichtige Treibhausgase sind Methan und Lachgas, welche vor allem in der Landwirtschaft und dort insbesondere der Tierhaltung entstehen.